Die Gewinner stehen fest

Inspiriert von der Fußball-WM startete die Drivers‘ League in diesem Jahr zusätzlich zum Regel-Wettbewerb zum ersten Mal in Turnierform. 19 Länder haben teilgenommen, wovon sich 16 für die Endrunden qualifiziert haben. Die Teams wurden wie folgt zusammengestellt: Die elf besten Fahrer eines Landes bildeten flottenübergreifend die jeweilige Nationalmannschaft. Im K.o.-Modus wurden dann Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und vor kurzem dann das Finale „ausgefahren“.

Mit hervorragenden Fahrweisennoten konnten sich Deutschland und China bis in die letzte Runde fahren und standen sich vom 16.-23. Juli im Finale gegenüber. Dort konnten die Chinesen den Titel letztendlich nach Hause bringen. Große Anerkennung für ihre Fahrweise gebührt jedoch beiden Teams: Deutschland und China konnten mit hervorragenden Fahrweisennoten von durchschnittlich über 9,93 glänzen. 

Die Drivers‘ League geht für Fahrer und Flotten noch bis einschließlich 31. Juli weiter. In den letzten Julitagen wird noch ermittelt, welche die beste Flotte je Land ist und wer sich in der Einzelfahrerwertung als Sieger der Drivers' League und damit als „Most Valuable Driver“ (MVD) bezeichnen kann.

Weitere Informationen passend zur Drivers' League

Drivers' league

Spitzenleistungen fördern:  Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter zu Höchstleistungen – werden Sie Teil der Fleetboard Drivers' League.

Fleetboard Driver

Informationen zur wirtschaftlichen Fahrweise, Lenk- und Ruhezeiten und vieles mehr – direkt aufs Smartphone oder Tablet mit dem Fleetboard Driver.