Best Practice

Hier berichten Anwender aus unterschiedlichen Branchen, wie sie FleetBoard in ihre Unternehmensprozesse integriert haben und die Dienste für verschiedenste Einsatzzwecke nutzen.

 

Case Studies

Mehr Flexibilität in der Integration von Subunternehmern bei Imgrund Silogistic.

Wiedmann & Winz steigert mit FleetBoard seit 15 Jahren seine Wettbewerbsfähigkeit

"Höhere Fahrzeugverfügbarkeit durch Telematik im Werkstattprozess!“

FleetBoard@Work: Fernverkehr

FleetBoard@Work: Verteilerverkehr

 

 

 

FleetBoard@Work: Bauverkehr

Meurer Reisen: "Telematik ist das große Plus in unserem Bus"



Die Spedition Häger GmbH & Co. KG spart durch den Einsatz von FleetBoard drei bis fünf Prozent Wartungskosten ein.

Bärnreuther+Deuerlein Schotterwerke sparen 5 l/100 km mit FleetBoard, dem Fundament für effektive Bautransporte.



Die Spedition Bork - Seit der Geburtsstunde FleetBoards dabei

Die Spedition Bork - Seit der Geburtsstunde FleetBoards dabei

Die Spedition Bork ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Speditions- und Logistikunternehmen, das bereits mehr als 55 Jahre erfolgreich am Markt besteht. „Wir setzen FleetBoard seit 2001 ein“, erzählt sich Steffen Bork von der Spedition Bork GmbH & Co. KG, „Unsere Entscheidung basierte im Wesentlichen auf zwei Säulen. Zum einen bietet FleetBoard mit einer umfassenden Lösung aus einer Hand alle für uns wichtigen Module. Zum anderen verbindet FleetBoard als Tochter der Daimler AG und Bork eine langjährige zuverlässige und partnerschaftliche Geschäftsbeziehung. Ein weiterer wichtiger Aspekt in unserer Entscheidungsfindung war die konsequente Ausrichtung von FleetBoard auf die Anforderungen der Zukunft. So hat FleetBoard relativ schnell die Möglichkeit implementiert, den Massenspeicher der digitalen Tachografen von unterwegs auszulesen.“

Der Fuhrpark von Bork verfügt über 275 Mercedes-Benz-Sattelzugmaschinen und ca. 450 Sattelauflieger modernster Bauart. Alle Sattelzugmaschinen sind mit der neusten Abgasnorm (Euro V) ausgestattet, so dass die Umweltbelastung auf ein Minimum reduziert wird. Unter den Sattelaufliegern befinden sich ca. 200 Kofferauflieger (teilweise in Faltwandausführung, teilweise mit Tiefkühlaggregat) sowie auch Planenauflieger in den verschiedenen Varianten. Bork setzt ausschließlich eigenes Equipment und Fahrpersonal ein.

Um seinen Kunden eine hohe Dienstleistungsqualität zu garantieren, arbeiten am Bork-Standort in Niederkleen rund um die Uhr 65 kaufmännische und gewerbliche Mitarbeiter. „Für eine permanente Sendungsverfolgung haben wir uns im vergangenen Jahr für den Einsatz des DispoPilots entschieden. Die Standorte und Statusmeldungen der Fahrzeuge sind in unserer Disposition jederzeit verfügbar.“

Mit Hilfe der FleetBoard Dienste verbesserte die Spedition Bork im vergangenen Jahrzehnt in allen Unternehmensbereichen seine Prozesse. Durch die Auswertungsmöglichkeiten der LKW-Daten und Fahrertrainings konnte das Unternehmen gezielt auf die Fahrweise seines Fahrpersonals einwirken. „Dank der engen Verzahnung mit den Actros Sattelzugmaschinen lässt sich eine hervorragende Datenvielfalt abbilden, die von den Mitbewerbern unübertroffen ist. So konnten wir über die Jahre gesehen den Spritverbrauch der gesamten Flotte kontinuierlich reduzieren“, so Steffen Bork. „Diese Prozessverbesserungen haben über die Jahre zu einer effizienteren, schnelleren und genaueren Arbeitsweise geführt, die letztendlich zu den gewünschten Kosteneinsparungen geführt hat.“

Weitere Informationen zur Spedition Bork gibt es unter www.bork.de.

X

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 

Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen.

Ihr Besuch auf dieser Webseite wird durch einen Webanalysedienst anonymisiert erfasst.
Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.

Weitere Informationen